Frühlingshochwasser

Aus dem Archiv 2. März 2020

Nach den Regenfällen Ende Februar gibt es ein leichtes Hochwasser an der Aller: das Wasser steht bis an die Sommerdeiche. Ein Geschenk, seit zwei Jahren ist es viel zu trocken. Die Hungersteine waren bereits zwei Sommer in Folge zu sehen.

Etliche Kraniche nutzen die Flutwiesen für ein kleines Buffet.

Am Spülsaum zeigen sich unschöne Zivilisationsspuren: auf nicht einmal einem Kilometer finden sich dutzende Spuren unserer Lebensweise. Es stimmt mich nachdenklich.

Das können wir auch anders. Oder nicht ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s